Nordseetour und Kinderhose Severin

Eine Woche waren wir unterwegs an der Nordsee. Endlich hatten wir auch noch eine Woche Familienurlaub geschafft, leider nicht mehr im Sommer, sondern in der ersten Oktoberwoche erst. Die Reise ging los mit einem Besuch an der Hochschule, an der ich meinen Bachelor gemacht hatte. Der Bachelorstudiengang feierte 20-jähriges Jubiläum und es war ein tolles "Klassentreffen" mehrerer Generationen desselben Abschlusses. Und es war überaus interessant, dass die anwesenden Absolvent*innen über Ähnliches (und noch viel mehr) gelästert hatten, was wir 12 Jahre später auch noch schade fanden und sich wohl bis heute nicht geändert hat (bzw. bei der Studiengangskonzeption auch nicht einfach zu beeinflussen ist).

Nordsee-Deich Bewohner

Anschließend, nach einer Nacht in Berlin, fuhren wir nach Hamburg. Schon vorher hatte ich mir Stoffläden rausgesucht, zwei explizit und einer wurde dann besucht. Da wir nur einen vollen Tag in Hamburg hatten und dies auch noch der Sonntag war, konnte ich nur in einen Stoffladen, der genau an dem Tag verkaufsoffenen Sonntag hatte und doch etwas Geld von mir bekam für schöne Stoffe. Beim nächsten Hamburg-Besuch ist dann der andere Laden dran und hoffentlich noch ein zusätzlicher Tag für Sightseeing für mich.

Hamburg: Die Männer waren am Elbstrand, ich im Stoffladen ;)

Weiter ging es also an die Nordsee nach Dorum, bzw. in ein ziemlich verstreutes Dorf 7km von Dorum. Und es hat einfach die gesamte Zeit richtig fies gewindet. Ein Chapeau auf alle, die sich freiwillig 500m von der Nordsee ansiedeln und dies tagein, tagaus "ertragen". Da wir autofrei unterwegs waren, blieb uns nichts anderes übrig als uns dem Wind zu stellen um auf dem Deich mitsamt richtig vielen Kühen einen Blick auf die Nordsee zu erhaschen.


Flut an der Nordsee

"Windig" ist fast ein wenig untertrieben

Der letzte Stop war Oldenburg, eine wirklich schöne Stadt, wo wir einen Freund besuchten. In einen Stoffladen habe ich es dort nicht geschafft (ist wohl besser so), aber schon am Bahnhof sah ich Werbung für einen Laden, dessen Katalog ich schon mehrere Jahre bekomme, aber bisher nichts gekauft habe wegen der Preise. Die Firma hat viele Wollsachen, Biokleidung und reine Baumwollsachen im Angebot. Dort musste ich hin, er ist wunderschön mit Kinderspielecke samt Rutsche, Sitzecke für Erwachsene mit kostenlosem Tee und superschöner Deko. Eine Hose und 2 Thermostrumpfhosen für den Winter mussten mit.



Oldenburg: Entlang des Kanals zum Wasserturm und einer Eisenbahn-Hebebrücke

Im Naturkundemuseum ist es mir dann auch gelungen vom Wirbelwind halbwegs passable Fotos seiner neuen Cordhose zu machen: Nachdem ich Hosenschnitte für die kältere Jahreszeit für meinen Sohn testen wollte, hatte ich zuerst zwei Freebooks empfohlen bekommen. Die Kinderhose Fresa hatte ich ja schon ausprobiert und zumindest in der von mir genähten Größe war sie stoffwindelungeeignet.


Kinderhose Severin in grünem Cord mit roten Bündchen und braunem Paspelband

Nach einem zu großen Probestück habe ich mit Anpassungen drei tolle Hosen des Schnittes Severin von Muckelie (ein richtig schöner Blog übrigens) genäht, 2 aus Jeans, eine aus Cord. Von den Jeanshosen fehlen noch tolle Fotos, daher zeige ich die später mal.

Vorn mit Taschen und auch hinten mit einer Teilung

Die Hose wird noch oft genäht werden, sie ist toll!

Fazit:
Super Hose, sitzt weit, bietet Bewegungsfreiheit und genug Platz für eine evtl. Stoffwindel, nach 2x Nähen hab ich auch die perfekte Reihenfolge zwischen zusammennähen und versäubern entdeckt. Interessiert jemanden was so eine selbstgenähte Hose dann kostet?

Cordhose: 5,80€ für 0,5m Cord und Paspel, Bündchen hatte ich noch da


Sie bietet genügend Bewegungsfreiheit.
(Werbung durch Markennennung)


Stoff: Evlis Needle (Dresden)
Schnitt: Freebook Severin von Muckelie

Verlinkt bei: Creadienstag, Kiddikram, Menschen(s)kinder, made for boysKostenlose SchnittmusterFür Söhne und KerleUrlaubslinkparty

Kommentare

  1. Hallo, hier ist auch gerade wieder eine "Severin" entstanden. Einfach ein sehr guter Schnitt :-) Deine grüne Variante gefällt mir sehr! Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, dass ist ja sehr schön, dass der Schnitt so gut läuft und bekannt ist! Es macht total Spaß mal nicht nur Jersey zu nähen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen