Schicke Übergangshose

Momentan habe ich nicht so super viel Zeit an der Nähmaschine. Ich bin in den Endzügen meiner Masterarbeit (das hoffe ich zumindest), denn im August will ich mein Studium abschließen. Eigentlich würde ich gern mehr für mich nähen, aber bei Klamotten für den Wirbelwind ist man schneller am Ziel. Daher hat er die nächste Severin (>Freebook von Muckelie<) im Schrank liegen, bzw heute an. Den Stoff habe ich aus dem örtlichen Stoffladen >ZicZac<, welcher passend zu seinem Namen auch ZickZack-Bündchen da hatte. Dieser ist so dehnbar, dass ich ihn enger berechnet habe und die Hose hielt tatsächlich heut morgen. Alternativ habe ich eine Öffnung in der Naht gelassen um nachträglich einen Gummi einzuziehen. Außerdem habe ich wieder die 92 ohne Nahtzugabe zugeschnitten, weil sie uns sonst zu weit ist. In der Länge habe ich 2 Zentimeter hinzu gegeben.


Schlichte Hose nach dem Schnittmuster Severin.

Der Stoff ist ein fester Baumwollstoff und erinnert an Anzugstoff. Ich habe beim Kauf schon auf den kommenden Herbst geschaut, bzw. ist bei uns ja gerade Sommerherbst. Außerdem wäre es gut, er hält viele Spielplatzbesuche durch.


Fusselsammler, Hose seit 5 Minuten getragen und schon überall Katzenhaare, grrr.

In den Taschen wollte ich, dass der kleine Maulwurf rausblitzt, immerhin darf die kleine Raupe raussschauen. Der Teil ist Jersey, ich bin aber nach dem ersten Tragen nicht sicher, ob es sinnvoll war, da Jersey zu nehmen. Oder ich hätte ihn verstärken sollen, damit er nicht mehr elastisch ist. Irgendwie klappte die Tasche heut morgen etwas auf. So hatte ich mir das nicht gewünscht.



Angezogen sieht man, dass sie viel Beinfreiheit bietet und zu dem dunklem Stoff alles andere passt. Das Oberteil ist ein >Trotzkopf<. Schon vor einem Jahr genäht, passt es erstaunlicherweise immer noch.



Leider sammelt der Stoff schmutzt und man sieht ihn auch. Schade.





Verlinkt:  Menschen(s)kinderCreadienstagkiddikramDvDthecreativelovers

Kommentare

  1. bei mir liegen auch gerade zwei Severins auf dem Nähtisch - der Schnitt ist einfach klasse und mir gefällt Deine Version total gut!! Gerade auch, weil der Maulwurf herausblitzt - aber klar, das ist natürlich sofort eine Schwachstelle. Vielleicht, wenn man den Jersey vorher in "undehnbar" umwandelt, also verstärkt? Ich werde jetzt auch mal eine Version ohne Beinbündchen versuchen, mal sehen, wie sich der Schnitt dann macht. Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, ich bin wirklich sehr gespannt auf die Variante ohne Beinbündchen und ob du dann nach unten hinten verschmälerst, oder nicht.

      Ja, ich hätte den Jersey verstärken müssen und das werde ich beim nächsten Mal auch so umsetzen.
      Liebe Grüße, Ina

      Löschen

Kommentar posten